Standverwaltung
Option auswählen

Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Nobelstr. 12, 70569 Stuttgart
Deutschland
Telefon +49-711-970-1800
Fax +49-711-970-1399
info@ipa.fraunhofer.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Hallenplan

ENERGY STORAGE EUROPE 2020 Hallenplan (Halle 8b): Stand H33

Geländeplan

ENERGY STORAGE EUROPE 2020 Geländeplan: Halle 8b

Ansprechpartner

Johannes Wanner

Über uns

Firmenporträt

Wir produzieren Zukunft: nachhaltig, personalisiert und smart.
Das Fraunhofer IPA – eines der größten Institute der Fraunhofer-Gesellschaft – wurde 1959 gegründet und beschäftigt annähernd 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Jahresbudget beträgt über 70 Millionen Euro, davon stammt mehr als ein Drittel aus Industrieprojekten.

Organisatorische und technologische Aufgabenstellungen aus der Produktion machen unsere Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte aus. Methoden, Komponenten und Geräte bis hin zu kompletten Maschinen und Anlagen werden von uns entwickelt, erprobt und exemplarisch eingesetzt.
 

Wir sehen Chancen. Wir geben Impulse. Wir produzieren Zukunft.
15 Fachabteilungen decken den gesamten Bereich der Produktionstechnik ab. Sie werden koordiniert durch sechs Geschäftsfelder und arbeiten interdisziplinär mit Industrieunternehmen der Branchen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Elektronik und Mikrosystemtechnik, Energie sowie Medizin- und Biotechnik und Prozessindustrie zusammen.
 

Strategische Eckpfeiler »Mass Sustainability« und »Mass Personalization«
Wir orientieren unsere Forschung und Entwicklung daran, nachhaltige und personalisierte Produkte wirtschaftlich zu produzieren. So wollen wir individualisierte Produkte in Losgröße 1 zu Kosten der Massenfertigung ermöglichen. Daran forschen wir beispielsweise in der Zukunftsfabrik ARENA2036 und im Rahmen von S-TEC, dem Stuttgarter Technologie- und Innovationscampus.

Unsere Zukunfts- und Leitthemen sind Biointelligente Wertschöpfung, Digitale Transformation im Rahmen von Industrie 4.0, Energiespeicher, Frugale Produktionssysteme, Künstliche Intelligenz in der Automatisierung, Leichtbau und Ressourceneffizienz.

Mehr Weniger