Standverwaltung
Option auswählen

Wystrach GmbH

Postfach 1220, 47652 Weeze
Industriestr. 60, 47652 Weeze
Deutschland

Hallenplan

ENERGY STORAGE EUROPE 2020 Hallenplan (Halle 1): Stand F24

Geländeplan

ENERGY STORAGE EUROPE 2020 Geländeplan: Halle 1

Ansprechpartner

Jörg Meißner

Vertrieb

Telefon
+49 (0) 160 / 90 770 771

E-Mail
meissner@wystrach-gmbh.de

Gert-Jan Rap

Vertrieb

Telefon
+31 (0) 6 125 193 67

E-Mail
rap@wystrach-gmbh.de

Wolfgang Wolter

Geschäftsführer

Telefon
+49 (0) 2837 / 91 35-0

E-Mail
info@wystrach-gmbh.de

Unsere Produkte

Produktkategorie: Druckspeicherung

WyRefueler - die mobile Wasserstofftankstelle

Der WyRefueler 350/120 ist eine stand-alone Tankanlage für die Befüllung von Wasserstoff-Tanksystemen. 120kg Wasserstoff können pro Tag vertankt werden. Das System ist mit einer intelligenten Steuerung ausgestattet, autark funktionsfähig und per Fernwartung rund um die Uhr erreichbar.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Druckspeicherung

Transportlösungen für Wasserstoff und andere Gase

Die Palette der Vorteile unserer Container ist breit. Mit einem massiven Containerrahmen aus hochwertigem Stahl, Befestigungsbeschlägen aus Stahlguss gemäß ISO-Normen und verzinktem Rahmen bieten diese ein Optimum in puncto Robustheit /Sicherheit. Die Container sind für die Gasart Klasse 2 zugelassen und in den 5 Größen von 10’ bis 45’ nutzbar/erhältlich. Für werbliche Zwecke nützlich sind die bedruckbaren Seitenwände. Die Grundkomponenten zu 20’ und 40’ bevorraten wir in unserem Lager.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Druckspeicherung

Tanksysteme für Busse, LKW und Züge

  • für den Betrieb mit Wasserstoff, CNG oder anderen Gasen
  • technologieoffen: Behälter der gängigen Hersteller sind verbaubar
    (z.B. Typ II, III oder IV, unterschiedliche Volumina)
  • alle gängigen Druckstufen sind möglich
    ( z.B. 200 bar/CNG, 350 bar/Wasserstoff)
  • auf Wunsch mit Elektrik-, Hochdruck- und Niederdruckschnittstelle
  • ausgestattet
  • optional: Einbau einer Druckregelstrecke (PRU)
  • Tier-1 oder Tier-2 supply
  • stehen für über 30 Jahre Erfahrung mit Hochdrucksystemen
  • konform gemäß der gültigen europäischen Richtlinien und Regelwerke

Mehr Weniger

Produktkategorie: Druckspeicherung

200 bar Druckgasflaschenbündel

Wahlweise 6, 8, 9, 12, 16 oder 18 Druckgasflaschen
Baumusterzulassung nach Anlage A des ADR 2015 Abschnitt 6.2.1.4
Zulassungskennzeichen: 07/201/1321/Z/0106/16/oD/0003
Gefertigt nach den Richtlinien DIN EN ISO 10961:2012 und 2010/35/EU
Zur Beförderung von Stoffen gemäß ADR 2015

Mehr Weniger

Produktkategorie: Druckspeicherung

300 bar Druckgasflaschenbündel

Wahlweise zur Aufnahme von 6, 8, 9, 12, 16 oder 18 Druckgasflaschen
Baumusterzulassung nach Anlage A des ADR 2015 Abschnitt 6.2.1.4
Zulassungskennzeichen: 07/201/1321/Z/0107/16/oD/0003
Gefertigt nach den Richtlinien DIN EN ISO 10961:2012 und 2010/35/EU
Zur Beförderung von Stoffen gemäß ADR 2015

Mehr Weniger

Produktkategorie: Druckspeicherung

500 bar Druckgasflaschenbündel

Standard-Bauart zur Aufnahme von 4 Druckgasflaschen á 150l
500bar Betriebsdruck
Baumusterzulassung nach Anlage A des ADR 2013 Abschnitt 6.2.1.4
Zulassungskennzeichen: 1637-2014-0133-BMZ-FB-0
Gefertigt nach den Richtlinien DIN EN ISO 10961:2012 und 2010/35/EU
Zur Beförderung von Stoffen gemäß ADR 2013

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

10.02.2020

Erneuerbare Energie für die Wystrach-Produktion

Fast 1.500 Tonnen CO₂ will Wystrach in 2020 einsparen. Dafür hat das Unternehmen seine komplette Energieversorgung auf Grünen Strom umgestellt. „Wir wollen nicht nur Produkte herstellen, die zu mehr Nachhaltigkeit beitragen“, sagt Geschäftsführer Jochen Wystrach. „Es ist uns auch wichtig, unsere eigenen Prozesse so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Deshalb haben wir uns für eine Versorgung aus Erneuerbaren Energien entschieden.“ Der Strom, den das Unternehmen nutzt, kommt seit 1. Januar 2020 vorwiegend aus skandinavischen Wasserkraft-Anlagen.

Mehr Weniger

05.08.2019

Einbaufertige H2-Tanksysteme für weltweit ersten Wasserstoff-Brennstoffzellenzug

Die Tanksysteme für die Serienproduktion von Alstoms Coradia iLint liefert der Hochdrucksystemexperte Wystrach. „Wir freuen uns, den Zuschlag von Alstom für dieses Prestigeprojekt erhalten zu haben“, so Jochen Wystrach, Geschäftsführer bei Wystrach. Als Systemlieferant steuert Wystrach einbaufertige Komponenten bei, die in der Alstom-Produktion in Salzgitter montiert werden.
„Wir liefern für jeden Triebwagen zwei FTCs (Fuel Tank Composition) aus jeweils vier Modulen samt Regelstrecke, die eigens für den Bauraum auf dem Dach der Züge entwickelt wurden“, so Wolfgang Wolter, ebenfalls Geschäftsführer bei Wystrach. Mit einer Tankfüllung hat der Coradia iLint eine Reichweite von rund 1000 Kilometern.
Der Coradia iLint ist der weltweit erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird. Im Juli 2018 hat der neue Zug als erster überhaupt die Zulassung zum Fahrgastbetrieb in Deutschland erhalten. Seit zehn Monaten sind zwei Modelle des CO2-emissionsfreien Zugs im regulären Fahrgastbetrieb in Niedersachsen unterwegs. Nach 100.000 gefahrenen Kilometern im Echtbetrieb zeigte sich Dr. Jörg Nikutta, Geschäftsführer von Alstom Deutschland und Österreich, mit der Leistung „absolut zufrieden“.
Nach der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen, die 14 Wasserstoffzüge bestellt hat, hat auch der hessische Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) die neuen Triebwagen geordert: Im Mai 2019 bestellte der RMV mit 27 Coradia iLint-Fahrzeugen die weltweit größte Brennstoffzellenzug-Flotte.

Mehr Weniger

01.03.2019

Kooperation für autarke Energieversorgungssysteme

Autarke Energieversorgung für Einfamilienhäuser: Diese Vision setzt das Berliner Unternehmen Home Power Solutions (HPS) in die Wirklichkeit um. „Picea“ von HPS macht aus einem bestehenden Solarsystem ein hochverfügbares Kraftwerk und besteht aus einer Energiezentrale und einem saisonalen Energiespeicher. Batterie, Elektrolyseur und Brennstoffzelle arbeiten dabei effizient zusammen. Der so gewonnene Wasserstoff wird in ortsfesten 12er- oder 16er-Bündeln aus dem Hause Wystrach gespeichert.
„Grüner Wasserstoff, der Hausbesitzer unabhängig macht von externer Energieversorgung: Das ist eine zukunftsweisende Idee“, so Jochen Wystrach, Geschäftsführer Ressourcen bei Wystrach. „Wir freuen uns, dass HPS auf unsere zuverlässige Speichertechnik setzt.“ So kann die Sonnenenergie aus dem Sommer in grünen Wasserstoff gewandelt, zwischengespeichert und im Winter wieder verstromt werden. Der Wasserstoff wird in den Wystrach-Bündeln mit bis zu 300 bar Druck gespeichert. „In unserem Anwendungsbereich müssen wir höchste Qualitäts- und Sicherheitsmaßstäbe anlegen“, sagt HPS-Geschäftsführer Zeyad Abul-Ella. „In dieser Kooperation setzen wir auf die jahrzehntelange Erfahrung und Praxiserprobung der Wystrach-Produkte.“ Der Einsatz von Picea erfordert keine besonderen Umbauten am Haus. Das System kommt bereits bei verschiedenen Fertighausanbietern zum Einsatz.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Wystrach ist ein Full-Service-Anbieter im Bereich Hochdrucklösungen für ortsfeste und mobile Speicher für Wasserstoff und andere Gase. Die Produktpalette umfasst stationäre Bündel, Container verschiedenster Größen, Tanksysteme für Züge, Busse und LKW sowie Speicherlösungen z.B. für Power-to-Gas-Anwendungen. Das Unternehmen hat zudem eine mobile Wasserstofftankstelle im Portfolio, den WyRefueler.

Neben der hauseigenen Konstruktion und Produktion bietet Wystrach komplette Servicepakete an für Montage, Inbetriebnahme und Wartung und unterstützt außerdem in Zulassungsthemen. Wystrach zeichnet sich aus durch seine Technologieoffenheit: Das Unternehmen ist nicht behältergebunden und verbaut jeweils die für den Kunden optimalen Behälter.

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bereich Hochdruckspeicher hat das Unternehmen einen besonderen Fokus für Qualität und Sicherheit entwickelt. Wystrach ist ein Familienunternehmen mit rund 200 MitarbeiterInnen und Sitz am Niederrhein.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

100-499

Gründungsjahr

1988

Geschäftsfelder
  • Chemische Speicherung/Power2Gas
  • Speichersysteme
  • Dienstleistungen
Zielgruppen
  • Energiewirtschaft (Vertreter aus den Bereichen Solar, Wind, Biomasse etc.)
  • Gasnetz-Betreiber
  • Stromnetzbetreibern, EEG-Anlagenbetreibern
  • Forschungseinrichtungen (Fraunhofer etc.)
  • Hersteller von Zubehör und Komponenten (Blockheizkraftwerke, Generatoren, Kompressoren)
  • Presse
  • Gewerbekunden, Industrieunternehmen